Offener Brief

Familie Pilhars offenen Brief an uns vom 1. Dezember 2009 finden sie unter meiner Antwort.

Meine offene Antwort vom 4. Dezember 2009

An Helmut und Erika Pilhar,

bezugnehmend auf Ihren offenen Brief teile ich der guten Ordnung halber mit, dass keiner der Mitarbeiter an der Dokumentation jüdischen Glaubens ist. Auch nicht jene Mitarbeiter, die in Ihrem Brief, wegen fehlender hebräisch klingender Namensteile, keine Erwähnung fanden. Ebenfalls ist mir in unseren Reihen keine jüdische Verschwörung bekannt.
Alles geschah auf Alexander Grimms und meine Initiative hin, beide keiner Religion angehörig.

Der von Ihnen als unser Geldgeber behauptete Dr. Merz und MaxNews sind mir beide kein Begriff gewesen, bis ich Ihren offenen Brief las.
Es sei Ihnen versichert, dass die Dokumentation einzig durch unsere privaten Mittel, Spenden von neumedizinisch Interessierten und, in erster Linie, durch unser Herzblut auf die Beine gestellt werden konnte. Ich wäre jedoch froh gewesen, einen Sponsor gehabt zu haben.

Den Vorwurf der finanziellen Ausschlachtung muss ich leider auch von uns weisen, da das komplette Projekt völlig kostenlos auf http://www.5bn.de zur Verfügung steht. Der optionale Verkauf von DVDs findet statt, weil dies ausdrücklich von vielen Interessierten verlangt wird. Ebenso darf jeder die DVD kostenlos vervielfältigen, welche auch kostenlos im Internet zu bekommen ist.

Ich habe großes Verständnis für Ihr persönliches Schicksal bezüglich der Zwangsanwendung von Chemo-“Therapie” an ihrer Tochter. Auch die Fälle Rehklau und Seebald entsetzen mich zutiefst, auch in Anbetracht dessen, dass meine Verlobte und ich selbst an Nachwuchs arbeiten. Alexander Grimm ist auch vor kurzem Vater geworden und somit auch zwangsläufig mit jener Problematik konfrontiert. Wir sitzen also alle gewissermaßen im gleichen Boot.

Doch ich lege Wert darauf, die Lage der Dinge exakter zu betrachten. Denn die 5 biologischen Naturgesetze/Neue Medizin/Germanische sind in ihrer Umsetzung in keinster Weise verboten. Der Missstand liegt in der Zwangsverordnung der schulmedizinisch vorgesehenen Maßnahme begründet. Selbstverständlich wäre es wünschenswert, komplett auf Basis der 5 biologischen Naturgesetze zu verfahren und keine widersinnigen Dinge wie die Chemo machen zu müssen.
So darf ich auch parallel zur Chemo (Gott bewahre) mit meinem Kind zum neumedizinischen Therapeuten gehen.
Also:
Schulmedizinpflicht = leider ja;
Neu-Medizin-Verbot = nein!
Doch halte ich es nicht für sinnvoll, mit einem starken Nachdruck und stetigen Schuldzuweisungen gegen die Schulmedizin auf all die Vorgänge zu reagieren.
Denn wir wissen: “Attacke” macht unter anderem kleinhirnkonstelliert. Und ein attackierter, kleinhirnkonstellierter Schulmediziner wird nicht kooperieren. Ganz im Gegenteil. Das von Ihnen und uns erwünschte Umdenken des Systemes wird sich meiner Meinung nach nur auf kooperativem und friedlichem Wege langsam realisieren lassen. Großes Verständnis für Ihren Argwohn, aus Ihrem persönlichen Schicksal heraus, habe ich natürlich trotzdem.

Gerne jedoch lass ich mir von Ihnen in aller Ruhe erklären, wie die Revolution auf dem Wege Ihrer Informationsverbreitung passieren soll. Welche Instanz oder Person sollte zum Beispiel plötzlich einlenken? Ich sehe persönlich unendliche viele Hürden, die so nicht genommen werden können. Schon alleine das Einfließen von neuen Lehrinhalten in den Lehrplan einer Grundschule – und das Für-Falsch-Erklären der alten Lehrinhalte – ist ein nahezu unmögliches Vorhaben.
Ich wüßte nicht, wie das Benennen von vermeintlichen Schuldigen etwas in Bewegung setzen sollte. Auch sehe ich nicht den “kurz bevorstehenden Durchbruch der Germanischen”.
Gerne lasse ich mich von Ihnen in diesen Punkten belehren.

Zu einem anderen Punkt:
Dass man Dr. Hamer die Approbation entzog, ihn einsperrte oder man über ihm den “journalistischen Jauchekügel ausgoss” ist im Angesicht der Tatsache, dass die 5 biologischen Naturgesetze – meiner Meinung nach – richtig sind, ärgerlich, traurig, schade und schockierend. Doch die Anwendung seiner Entdeckung ist trotz alledem nicht verboten.
Doch meine Sicht der Dinge ist, dass Ihre Art der Informationsverbreitung und Kommunikation dem Verständnis der eigentlichen biologischen Inhalte nicht dienlich ist. Damit sind natürlich auch Erwähnungen von Judenverschwörungen und “Germanisch” gemeint. In Österreich ist es vielleicht anders, doch in Deutschland, und das können Neumediziner umso besser verstehen, haben fast alle Menschen eine Schiene mit Wörtern wie “Jüdisch” und “Germanisch”. Direkt gehen die Alarmglocken an, wie man es uns in der Schule und in den Medien über die Jahre sorgfältig antrainiert hat. Was nach diesen Wörtern kommt, wird gar nicht mehr gehört, denn ab diesem Moment ist das Thema als gefährlich eingestuft und die angesprochene Person will nichts mehr davon wissen.
Und besonders das Thema Juden habe ich in der Dokumentation extra aufgegriffen, da ich bisher keinen einzigen Beweis oder Hinweis für diese Behauptungen finden konnte. So wurden nun von Ihnen sogar ich und meine Freunde leichtfertig als Teil einer jüdischen Verschwörung behauptet, aufgrund von teilweise hebräisch-stämmigen Namen. Wir mussten sogar das Wort “Chuzpe” erstmal nachschlagen. Mir scheinen sogar sämtliche Judenanschuldigungen auf derart erdachten Behauptungen zu beruhen.

Gerne nehme ich auch Bezug auf den oft zitierten Prof. Dr. Merrick.
Bei einem Blick auf das ungekürzte und nicht umformulierte Zitat ergibt sich für mich ein völlig anderer Eindruck, als jener, der stets vermittelt wird.
“Die beiden ersten Grundsätze von Hamers Arbeit, nämlich die psychosomatische „Eiserne Regel des Krebses“ (Hamers erstes „Gesetz“) und das Prinzip der Umkehrung der Pathogenese in Salutogenese (Hamers zweites „Gesetz“) gelten in der heutigen Ganzheitsmedizin als anerkannt.”
Seine dort ersichtliche Interpretation der ersten beiden Gesetze und der Verweis darauf, dass diese in der Ganzheitsmedizin schon ein alter Hut wären, lässt für mich nur den Schluß zu, dass er schlicht und einfach keine Ahnung hat, was Dr. Hamer eigentlich entdeckt hat und somit in diesem Kontext völlig ignorierbar ist.
Die Behauptung wir hätten ein Copyright unter Dr. Hamers Entdeckung gesetzt, nachdem wir sie geraubt hätten, müssen Sie mir noch einmal genauer darlegen.
Die einzigen Copyrights stehen neben Dr. Hamers Begriffen im Abspann (DHS, SBS, HH) und die Entdeckung wird durch die gesamte Dokumentation immer wieder ihm zugesprochen.

Somit findet auch keineswegs eine Trennung zwischen Entdecker und Entdeckung statt. Es wird selbstverständlich differenzierend auf ihn eingegangen und seine Außendarstellung unter die Lupe genommen. Keinesfalls wird sich von ihm distanziert, doch es werden unterschiedliche Meinungen gezeigt. So ist eine Interviewte der Meinung, dass Dr. Hamer seiner Entdeckung nicht mehr dienlich wäre. Nicolas Barro hingegen erwähnt aber sogar, dass er Dr. Hamer für “einen der genialsten Menschen unserer Zeit” hält.

Es wird jedoch auf die unbestreitbare Tatsache aufmerksam gemacht, dass politische Ansichten kein Bestandteil von biologischen Naturgesetzen sind.

Ebenso wird Dr. Hamer zu keinem Zeitpunkt als böse dargestellt, wie Sie behaupten.
Schon das 5. biologische Naturgesetze alleine verbietet dies. Denn es zeigt, dass es in der Natur keine Böswilligkeit gibt. Jeder handelt entsprechend seiner biologischen Bedürfnisse. Nicht mehr und nicht weniger. Somit kann es rein biologisch keine bösen “Umbenenner”, keine “bösen Juden”, keine bösen “Medizyniker” und auch keinen “bösen Hamer” geben.

Ganz im Gegenteil, wir sind sehr an einer Kooperation interessiert und würden uns nach wie vor sehr über eine Zusammenarbeit freuen. Diese wäre mit Sicherheit für beide “Seiten” sinnvoll, denn Dr. Hamers Entdeckung profitiert durch unsere Arbeit zweifellos sehr, da wir sehr viele Menschen mit konfrontationsfreier Kommunikation erreichen, die sich sonst nie für dieses Thema interessiert hätten und nie den Weg dorthin gefunden hätten.
Viele “alte Hasen” sprechen schon von einer “neuen Zeitrechnung”, die nun durch die Dokumentation anbricht.
Jedoch ist es unsere Bedingung und unser Interesse über die wahren biologischen Zusammenhänge aufzuklären, nicht jedoch Politik zu machen, da dies das Interesse der größten Teile der Bevölkerung verhindert und sie abschreckt.

Erzählt man, dass die vertrauenswürdigste und angesehenste Berufsgruppe, Ärzte, alle menschenverachtende Schwindler und Mörder seien, trifft man bei den Menschen natürlich einen empfindlichen Nerv.
Dies stößt auf Ablehnung, weil man dies entweder für unmöglich hält oder es nicht wahrhaben will. Aus eigener Erfahrung weiß ich zu berichten, wie skrupellos und zynisch das Geschäft abläuft, doch sehe ich, dass diese Ärzte beim Verschreiben von unnötigen Medikamenten oder dem Stellen von falschen Diagnosen aus ihren eigenen Existenzängsten handeln und nicht aus Bösartigkeit.
Ich mag es niemandem zum Vorwurf machen, nicht in Märtyrerkonstellation zu sein.
Es ist nach meinem Verständnis der Biologie keine Frage des Charakters sondern der Konflikte unserer Vergangenheit. Auch das lernen wir aus den 5 biologischen Naturgesetzen.
Ich bewundere Dr. Hamers kompromisslose Unbeirrbarkeit sehr, doch kann ich nicht von jedem diese Konstellationslage einfach so verlangen, welche natürlich auch keinen Makel darstellt. Das Fallenlassen dieses Vorwurfes ist für mich ebenfalls ein logischer Schluss aus den 5 biologischen Naturgesetzen.
Aus diesen und anderen Gründen bin ich ein Freund von einer weniger emotional geprägten aber mehr durchdachten Aufklärung. Denn eine bio-aggressive Konstellation dient in der Natur dem Unterjochen, Töten oder Verjagen eines Gegners, was jedoch in dieser Gesellschaft nicht praktikabel ist und völlig unerwünschte Ergebnisse liefert.
So plädiere ich z.B. dafür offensichtliche Schienen, Assoziationen oder empfindliche Nerven der Bevölkerung zu meiden, die sie von einer ernsthaften Auseinandersetzung mit der Thematik abhalten.
Der Unsinn der Chemo wird in der Dokumentation erwähnt, allerdings nur einmal. Und dies nicht mit dem Holzhammer, doch so, dass ein jeder sich noch selbst die Implikationen dessen erschließen darf (Stichwort Socken). Denn meine ehrliche Meinung ist, wer diesen Denkschritt nicht selbst hinbekommt, der wird die 5 Naturgesetze ohnehin nicht verstehen können. Ich setze bewusst die Latte höher an, da meine Erfahrung zeigt, dass viele Menschen, so schade es ist, nicht in der Lage sind, die Zusammenhänge zu verstehen – auch nach vielfachem Erklären und vielen Seminarbesuchen. Spätestens bei den Keimblättern, dem Herzstück der Entdeckung, ist bei den allermeisten leider Schluss und ein richtiges Verständnis kann sich nie entwickeln.
Können Sie mir bei der folgenden Frage bitte auf die Sprünge helfen?
Braucht Dr. Hamer seine Approbation, um Therapeuten ausbilden zu können?
Ich kenne Menschen, die bei ihm Schlange gestanden hätten, um ausgebildet zu werden. Doch laut denen tat Dr. Hamer dies nicht, mit der Begründung, dass die “Gegner” mithören könnten. Doch selbst, wenn die behaupteten “Gegner” mithörten, dann würden wenigstens diese die Entdeckung endlich zum ersten Male verstehen lernen.

Und man kann es kaum den Behörden vorwerfen, dass sie die “Germanische” nicht anerkennen, die “offenkundig” richtig sei. Denn durch die derzeitige Verbreitungsart ist es keinem möglich, sich ernsthaft mit der Thematik auseinander zu setzen.
Das Beispiel Italien zeigt hingegen, dass es funktionieren kann. Und wenn ein Mann, mit sehr sehr viel Ahnung und Erfahrung, früher mal Barmann oder Tellerwäscher war, spielt dies offensichtlich keine Rolle. So gibt es in Italien bereits zig Ärzte, die streng nach den 5 biologischen Naturgesetzen verfahren und diese auch stetig verfeinern und neue Details entdecken. Ich habe das hohe Niveau der Italiener erleben dürfen, von dem wir hier bisher nur träumen können.

In Deutschland beobachte ich jedoch, dass durch den Glauben an das “Verbot” der “Germanischen” kaum einer sich traut, offen sein Interesse zu bekunden. Man glaubt, man müsse Stammtische heimlich im Hinterzimmer abhalten, um nicht “erwischt” zu werden. Dieses Verhalten würde ich auch nicht als der Sache dienlich bezeichnen, zumal nichts Verrufenes daran ist sich mit Biologie zu beschäftigen, auch wenn sie völlig konträr zu den Noch-Lehrinhalten steht.

Mir ist Ihre Problematik mit Antifa-Kreisen natürlich bekannt. Doch reagiert diese Gruppe bekanntermaßen überempfindlich und unbedacht auf Juden-Thematiken.
So stimmt es bedenklich, dass z.B. Nicolas Barro keine derartigen Antifaprobleme hat. Zumal er nie politisch wird und sich nur mit Biologie und Medizin beschäftigt, und das obwohl seine Termine schon Monate im Voraus im Internet stehen und nicht bis kurz vor Beginn verheimlicht werden müssen.

Ebenso wissen wir dank Dr. Hamer, dass eine erhöhte Panik vor der Schulmedizin – der Glaube, dass alle einen nur vergiften wollen und einem nicht helfen können – und der daraus resultierende Konflikt, dass man nicht weiß, wohin man sich wenden soll, zu einer Erhöhung der Wasserrückresorption der Nieren führt und sich somit sämtliche PCL-Symptome schlagartig verschlimmern. Auch in Angesicht dieser Tatsache sollte man es sich womöglich mehrfach überlegen, welche Perspektiven man den Menschen vermittelt.

Es sei noch erwähnt, dass Alexander Grimm Sie, Herr Pilhar, eingeladen hat, sich mit einem Interview an unserer Dokumentation zu beteiligen, welches wir als einen Gewinn für das Projekt angesehen hätten. Die Anfrage wurde aber leider ignoriert und die einzige Reaktion war es, Alexander Grimm aus ihrem Mail-Verteiler zu entfernen (zumindest bekommt er seitdem plötzlich die Newsletter nicht mehr).
Es freut mich zu hören, dass Ihnen zumindest jener Teil der Dokumentation gefallen hat, in dem die ehemalige Knochenkrebspatientin Ihre Seminareangebote erwähnt.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie diese offene Stellungnahme direkt anbei zu Ihrem offenen Brief veröffentlichen könnten, damit interessierte Leser eine größere Übersicht erhalten.
Für Rückfragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung,

mit freundlichen Grüßen
David Münnich

Der ursprüngliche offene Brief der Familie Pilhar

An die
Umbenenner der „Germanischen“
David, Aron, Zimmermann, Barro, usw.

01. Dezember 2009

Betrifft: Eure Doku „Neue Medizin“ bzw. „Die 5 Biologischen Naturgesetze“

Offener Brief

Ihr habt mit Euren häbr. Namen dokumentiert, was Dr. Hamer schon lange vermutet hat; den Versuch der Trennung der Person Dr. Hamer von seiner Entdeckung, nach dem Motto: „Die Entdeckung ist gut, nur der Entdecker spinnt!“

Ihr absolute Laien maßt Euch an, am Entdecker vorbei und gegen seinen ausdrücklichen Willen, seine Entdeckung kommerziell verwerten zu können. Ihr raubt schamlos Dr. Hamers Erkenntnisse und setzt Euer Copyright darunter! Dann habt Ihr noch die Chuzpe zu argumentieren, entdeckte Naturgesetze wären urheberrechtlich nicht schützbar, Hamer könne sich dagegen gar nicht wehren, das müsse er sich gefallen lassen. Fehlt Euch wirklich jeder Funken von Anstand, Ihr Trittbrettfahrer?

Ihr geht sogar noch weiter, indem Ihr Hamer beschuldigt, seiner Sache selbst nicht dienlich zu sein bzw. er stünde ihr selbst im Weg. Ihr begründet diese Frechheit mit dem Argument seitens der Ärztekammer, dass die Germanische ja gar nicht verboten sei und dass Dr. Hamer diese angebliche Mär – die Germanische wäre verboten – selbst in Umlauf gebracht habe.

So naiv oder anstandslos könnt Ihr gar nicht sein, um das selber zu glauben was Ihr hier aufzutischen versucht! Die Ärztekammer verbietet ja auch die Eigenurintherapie nicht, dennoch aber darf ich sie nicht anstelle von Chemo für mein an Krebs erkranktes Kind anwenden.

Wenn die Germanische nicht verboten sein soll, dann frage ich

Warum bekommt Dr. Hamer seine Approbation nicht zurück?

Warum wurde Dr. Hamer dann zweimal hinter Gitter gebracht? Er hat im Beisein von Ärzten mit Patienten gesprochen …

Warum wurde bisher 75-mal versucht Dr. Hamer zu psychiatrisieren? Wenn alle „A“ und nur ein einziger „B“ sagt, dann ist dieser Einzelne doch der Verrückte, oder?

Warum wird in allen Medien Dr. Hamer boykottiert bzw. darf ungestraft über ihn der journalistische Jauchekübel ausgegossen werden?

Warum dürfen wir keine Klinik betreiben?

Warum erfolgte bisher kein Wort der Entschuldigung an die Hinterbliebenen der schätzungsweise 25 Millionen Chemo-Giftgasopfer seit der Entdeckung der GNM vor knapp 30 Jahren allein in Deutschland?

Warum wird dann eine öffentliche Überprüfung der Germanischen tunlichst vermieden in Deutschland, Österreich, Spanien, Italien, Frankreich und ebenso in Norwegen? Wenn die GNM nicht verboten ist, warum also?

WARUM DÜRFEN WIR UNSERE KINDER NICHT NACH GERMANISCHER NEUEN MEDIZIN BEHANDELN?

Unter Legalität (allgemein anerkannt) verstehe ich etwas anderes …

Dr. Hamer hat seine Approbation und darf Therapeuten am Patienten ausbilden, denn wer sonst sollte Therapeuten ausbilden? Der Blechdosenschlosser oder vielleicht der Tellerwäscher? Und eine echte Ausbildung ist nur in der Praxis mit und am Patienten möglich, was aber Dr. Hamer bis heute verwehrt wird. Er würde es sofort tun, dürfte er praktizieren. Allerdings hätte er dann an diese auszubildenden Therapeuten gewisse Anforderungen von Voraussetzungen, welche weder der eine, noch der andere von Euch erfüllen könnte, was er Euch ja auch unter vier Augen erklärt hat. Wäre die Germanische legal, käme keine Homm, kein Barro oder Pfister in die engere Wahl der Auszubildenden, das wisst Ihr! Über die Jahre habt Ihr Euren wahren Charakter erkennen lassen und habt Euch damit selbst disqualifiziert. Ich hoffe, ich verrate hier kein Geheimnis …

Die Germanische wird an der Universität unterrichtet, denn dort gehört sie hin und nicht in die Hände von Milchgesichtern, welche sich in Ihrer Hybris anmaßen „Therapeuten“ zu sein bzw. „Therapeuten auszubilden“. So etwas ist mir als Techniker die ganzen Jahre nicht in den Sinn gekommen! Unglaublich!

Die Germanische darf für jeden Menschen an jeder x-beliebigen Klinik praktiziert werden und bleibt nicht einem auserwählten Personenkreis vorbehalten. Siehe Prof. Merrick, Ben Gurion Universität Tel Aviv, Prof. für Kinderheilkunde: „Die beiden ersten Naturgesetze von Hamer genießen allgemeine Akzeptanz.“ Die Juden beherrschen die Schulmedizin (siehe Genfer Gelöbnis, das auf den Eid des Rabbi Moses Maimonides beruht, dem schlimmsten Nichtjuden-Hasser, siehe Israel Shahak). Sie sind es, die uns die Germanische verwehren. Darüber wollt Ihr also nicht sprechen!? Vielleicht weil Ihr selbst vom Glauben seid?

Dr. Hamer kann via Medien – so wie bei Sportübertragungen – in allen möglichen Sprachen die frohe Botschaft der Germanischen verkünden. Dann wären für den Durchbruch der Germanischen keine 3 Generationen erforderlich, sondern vielleicht 3 Wochen oder höchstens 3 Monate! Worauf wartet man, wenn die Germanische erlaubt sein soll?

Und das untrüglichste Zeichen eines wirklichen Nicht-Verbotes wäre, wenn ich für mein an Krebs erkranktes Kind die Germanische wählen darf! Ihr alle kennt den Fall Olivia nur zu genau! Wäre Olivia das Kind jüdischer Eltern, was meint Ihr, hätte man uns durch halb Europa gejagt? Für wen ist nun die Germanische nicht verboten?!

Das alles trifft nicht zu!

Versucht doch der kleinen Susanne Rehklau einmal zu erklären, dass die Germanische gar nicht verboten sei. Ich bin mir sicher, das kleine 12jährige Mädchen würde Euch gebührend entlohnen mit einer schallenden Ohrfeige und beschämt würdet Ihr den Blick zu Boden gesenkt halten!

Oder versucht das einmal der Familie Seebald zu erklären. Oder den vielen Patienten, die verzweifelt auf der Suche nach einer Klinik sind!

In Eurer Doku – finanziert von nicht genannten Sponsoren (Dr. Wolf Merz (?) alias „MaxNews“ und Berater in Think Tanks für Banker und Politiker, Malaysien ?) – ermahnt Ihr zwar scheinheilig das Publikum seinen Verstand zu gebrauchen, lullt es aber sofort wieder ein mit dem Hinweis, sich von Dr. Hamers politischer Meinung zu distanzieren.

Um es plastischer darzustellen:

Es sagt das eine Schweinchen zu den anderen Schweinchen im Mastbetrieb: Das Schimpfen über den Schweinebauern bringt doch nichts, das ist doch Kinderkram dieser ständige Hickhack! Wir haben bisher keinen Beweis dafür finden können, dass er uns allesamt schlachten möchte. Das ist doch alles nur Verschwörungstheorie! Wir dürfen doch hier im Schweinestall „Neue Medizin“ praktizieren, er selbst hat es uns erlaubt. Hört nicht auf den Aufwiegler und lernt die „Neue Medizin“. Ich bringe sie Euch bei.

Wenn ein herrschendes System eine humane, kostengünstige, hocheffiziente und gleichzeitig wissenschaftlich korrekte Medizin – die GNM – seinem Volk nicht zubilligen möchte und die inhumane, grausame und wissenschaftlich widerlegte Chemo-Morphium-Schuldmedizin ihm weiter aufzwingen möchte, muß es vom Volk in Frage gestellt werden. Völlig unabhängig vom Ansehen der Unterdrücker oder von deren Religionszugehörigkeit odgl., das hat doch damit primär nichts zu tun! Wenn die Unterdrücker Außerirdische wären, dann würden wir uns eben gegen diese Unterdrücker zur Wehr setzen und sie beim Namen nennen müssen! Der zu Ermordende wird sich doch noch dem Mordenden zur Wehr setzen dürfen! Soll er schweigend seine Ermordung hinnehmen? Aus reinem Selbsterhaltungswillen müssen wir das tun, denn unsere Kinder sind unsere Zukunft! Jetzt und heute müssen wir das tun und nicht darauf hoffen, dass sich eine neue Entdeckung eben erst in 3 Generationen durchsetzen wird.

Wenn man mir heute mein Kind umbringt oder es sterilisiert, gibt es für mich keine weitere Generation!

Das ist das Geheimnis, das nun keines mehr ist!

Genau diese Infragestellung des uns global beherrschenden Systems wollt Ihr vermeiden. Ihr wisst bzw. Eure Sponsoren und Hintermänner wissen, dass damit eine echte Revolution einhergehen wird – nicht nur die Medizin betreffend. Ihr und Euresgleichen wisst, dass Dr. Hamer dann eine unglaubliche Autorität erlangen, aber unbestechlicher Tribun bleiben wird – eben so, wie er es bisher unter Beweis gestellt hat, trotz Knast, Mord- und Bestechungsversuchen.

Und davor fürchten sich Eure Geldgeber! Schnell wollt Ihr noch das kleinere Übel wählen! Solange Dr. Hamer lebt, haltet Ihr der breiten Masse die Germanische – nein, die abgespeckte Neue Medizin – als Köder mundgerecht vor die Nase, um sie vom „bösen Hamer“ abzulenken.

Dr. Hamer kämpft um die Anerkennung, um die allgemeine Legalität! Er tut es um der vielen Patienten Willen und ohne Rücksicht auf seine Person! Und das ist auch mein Ziel! Das bin ich meinen Kindern und Enkelkinder schuldig, das bin ich mir und meiner eigenen Zukunft schuldig!

Was nützt es mir die Germanische verstanden zu haben, wenn ich zusehen muß, wie man mir mein Kind kastriert?

Was nützt mir der beste Therapeut der Germanischen, wenn ich mit meinem Kind nicht hinlaufen darf?

Was nützt die Germanische im lebensverachtenden Turbokapitalismus, wenn diese Rahmenbedingungen eine biologische Lebensweise gar nicht zulassen?

Was nützt mir ein retardierter, hochintellektueller „Neue-Medizin-Therapeut“, der sich in meine Konfliktsituation gar nicht versetzen kann, der zu einem „weisen Ratschlag“ gar nicht befähigt ist?

Auch könnt Ihr nicht von der netten Oma von nebenan erwarten, dass sie nach jahrzehntelanger medialer Hirnwäsche die Erkenntnisse von Dr. Hamer auf einen Schlag kapiert. Und wenn sie es nicht kapiert, dann achselzuckend erklärt: „Tja, Pech gehabt!“

Was hier abgeht ist das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte und darüber wollt Ihr nicht sprechen! Ihr erwähnt dieses Megaverbrechen nicht mit einem einzigen Wort! Auch das nicht Ausgesprochene kann sehr laut in den Vordergrund treten!

Ihr wollt nicht helfen, ihr wollt die Germanische blockieren!

Ihr wollt den Entdecker von seiner Entdeckung trennen!

Ihr seid Dr. Hamers Gegner! Ihr seid unsere Gegner!

Ihr wollt die Germanische – die Medizin der Freiheit – „komplementär“ machen, sie eben dem Schuld-System unterordnen als „Neue Medizin ohne Hamer“.

Eure wichtigtuerische Tellerwäscher-, Blechdosenschlosser-Version soll vielleicht einer kleinen Anzahl von Gojims erlaubt werden, für deren Kinder und somit für unsere Zukunft bleibt aber der Chemotod bzw. die Chemosterilisation besiegelt. So wird es wohl von Euren Hintermännern gedacht sein.

Diese Rechnung habt Ihr ohne den Wirt gemacht!

Wie dumm Ihr seid … Seht Ihr nicht? Die Germanische steht kurz vorm Durchbruch!

In diesem Sinne

Helmut Pilhar

PS
Wer würde Euren Namen kennen, gäbe es nicht Dr. Hamer und seine Germanische? Der eine von Euch würde weiter Teller abwaschen, der andere Blechboote ausbeulen. Habt Ihr überhaupt eine abgeschlossene Lehre?

Sich mit Eurer ungeheuerlichen Anmaßen überhaupt auseinandersetzen zu müssen, ist unter Dr. Hamers Würde. Er wird es aber tun müssen und er wird es tun, auch wenn er einen schweren Stand vor Gericht haben wird, was Ihr ja auch wisst.

Es ist zum Heulen; Dr. Hamer kämpft mit all seinen Kräften dafür, dass er die Germanische umsetzen darf, hilft Patienten in bitterer Not so gut er kann einerseits und andererseits muß er seine Entdeckung vor Räubern und Verfälschern verteidigen, welche ihn wie Geier belagern und auf seinen baldigen Tod hoffen.

PPS
Die visuelle Darstellung Eurer „Doku“ ist technisch durchaus gelungen. Eine tiefere Ahnung vom Verständnis der biologischen Zusammenhänge lässt die Patientin mit dem geheilten Knochenkrebs erkennen. Ich hoffe, dass der eine oder andere darüber den Weg zur Germanischen finden wird und dass alle Euer Hintertreiben durchschauen werden. Euer scheinheiliges „Danke, danke Dr. Hamer!“ finde ich nur widerlich.